Wanderritt

Kleiner Burgen Ritt

Möchtest du auf dem Rücken der Pferde die Natur genießen? Und bist du neugierig darauf, was die Eifel an Kulturschätzen zu bieten hat? Dann bist du bei unserem kleinen Burgen Ritt genau richtig. Wir reiten im Nationalpark Eifel und schlafen in einer mittelalterlichen Burganlage bei Heimbach. Am zweiten Tag unternehmen wir einen Tagesritt zur Burg Hengebach, wo wir königlich speisen, während die Pferde im Burghof geduldig auf uns warten. Abends machen wir es uns am Lagerfeuer an der Pferdeweide gemütlich und genießen das rustikale, aber gute Essen aus biologischen oder regionalen Spezialitäten.

Burgen Ritt
Wir reiten durch das Burgtor
Natur und Pferde
Grillen an der Pferdeweide
Reiten in der Eifel
Herrliche Berge im Nationalpark Eifel

 

Anreise: 9.30 Uhr

 

Montag stimmen wir uns in lockerer Runde auf den Ritt ein. Anschließend holen wir die Pferde von der Weide und bereiten sie gemeinsam für den Ritt vor.  Wir reiten in allen Gangarten über den berüchtigten Burgberg in den Nationalpark Eifel. Mitten im Grünen picknicken wir auf einer Wiese und erhaschen immer wieder wunderschöne Ausblicke, zum Beispiel auf die Buntsandsteinfelsen rund um Nideggen. Abends reiten wir in ein kleines, hübsches Eifeldorf, wo wir die Pferde auf eine große Weide entlassen. Wir selbst schlafen hinter dicken Mauern in einer mittelalterlichen Schutzburg. Es gibt ein rustikales Essen, zubereitet mit biologischen und regionalen Spezialitäten unter freiem Himmel an der Pferdeweide.

 

Dabei hören wir nichts außer dem Schnauben der Pferde und das Zirpen der Grillen. Spätestens jetzt wird klar: Nur beim Wanderreiten kommen wir so richtig zur Ruhe und spüren die einzigartige Verbindung mit den Pferden und der Natur.

 

Dienstag unternehmen wir einen Tagesritt zu der Burg Hengebach in Heimbach. Dabei reiten wir über spektakuläre Pfade mit atemberaubenden Ausblicken in die steilen Bachtäler der Rureifel. Mittags können wir ganz hoch auf die Burg reiten und genießen dort die Spezialitäten des Burgrestaurants. Unsere Pferde warten währenddessen geduldig im Burghof. Nachmittags geht es zurück zu unserer Pension vom Vortag, wo wir wieder in gemütlicher Runde an der Pferdeweide zu Abend essen.

 

Mittwoch satteln wir die Pferde in aller Frühe und genießen die Morgenstunden in den grünen Wäldern des Nationalparks nochmal besonders intensiv. Wir picknicken wieder gemütlich auf einer saftigen Wiese und reiten im flotten Trab oder Galopp zurück zum Haus Bonsbusch.

 

Abreise: 18/19 Uhr

 

Übernachtungsmöglichkeiten vor und/oder nach dem Ritt gibt es zum Beispiel im roten Einhorn:

https://www.rotes-einhorn-dueren.de/

oder im Hotel am See:

https://www.hotelobermaubach.de/

 

Datum
  • 4. bis 6. Juli 2022
Reitzeit Pro Tag 5-6 Stunden im Sattel
Leistungen
  • Drei Tage Reiten, inkl. Rittführung und Bereitstellung eines freundlichen Wanderreitpferdes oder Unterbringung und Fütterung Gastpferd (Wir reiten in kleinen Gruppen, idR. mit 5-7 Reitern)
  • Zweimal reichhaltiges Mittagspicknick
  • Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer
  • Zweimal Frühstück
  • Zweimal Abendessen
  • Gepäcktransfer
  • Bereitstellung von Regenmänteln
  • Getränke beim Abendessen und Einkehr am zweiten Tag zahlt jeder selbst
Voraussetzungen
  • Sattelfest und angstfrei in allen drei Gangarten
  • Geländeerfahrung (schon mehrmals mehrstündige Ausritte unternommen)
  • Gute Grundkondition
Preis 550 Euro